Förderverein für Senioren
 

Umfrageergebniss von Wohnen im Alter

Karlsfelder Bürger/innen über 60 Jahre... ca. 3.900

 

Beteiligung an der Fragebogenaktion ca. 350 = ca. 9%

abgegebene Fragebögen: 206, davon wurden 75% von 2 Personen ausgefüllt.

 

Zu den einzelnen Fragen:

 

1.     Möchten Sie auch im Alter in Karlsfeld wohnen bleiben?

        ja unbedingt        284.. =        81,0%

        vielleicht     66... =         19,0%

        nein. 0

 

2.     Wie würden Sie im Alter am liebsten wohnen?

        im Alten- oder Pflegeheim        14... =         4,0%

        in Betreutem Wohnen 196        =         56,0%

        in Wohngemeinschaft mit anderen Senioren. 44        =         12,5%

        bei Kindern oder Verwandten        12... =         3,5%

        nach Möglichkeit in der eigenen Wohnung        290. =         83,0%

        weiß noch nicht        12... =         3,5%
        mehrfach genannt wurde: Abhängig vom Gesundheitszustand.

 

3.     Welche der folgenden Angebote müssen nach Ihren Vorstellungen beim „Betreuten Wohnen“ vorhanden sein?

 

a) Wohnung

        1 Zimmer. 115        =        33,0%

        2 Zimmer. 250        =         71,5%

        3 Zimmer... 17        = 5,0%

        eingerichtete Küche        290.. =        83,0%

        Balkon oder Terrasse 290        =        83,0%

        Cafeteria im Haus        164 =         47,0%

        Badewanne 108. =         31,0%

        Dusche        273 =         78,0%

        Haustiere erlaubt 65         =         18,5%

        Fahrradraum     148         =         42,5%

        Tiefgarage   84 .. =         24,0%

        Parkplätze   140 =         40,0%

b) Service, Pflege und Versorgung

        Reinigungsservice        239 =         68,5%

        gelieferte Mahlzeiten        100 =         28,5%

        Hausbesuche von Arzt/Zahnarzt       226 =         64,5%

        Fitness-/Therapieraum     99 .. =         28,5%

        Begleitservice (z.B. zum Arzt oder Behörden)        121 =         34,5%

        Beratung (z.B. Hilfe bei Formularen)        134 =         38,5%

        Körperpflege (z.B. Frisör, Fußpflege)        310 =         88,0%

        Notrufanlage.... 248         =         71,0%

        selber kochen 215         =         61,0%

        Krankengymnastik        115 =         33,0%

        Botendienste (Einkaufen, Apotheke)        115 =         33,0%

        Gegenseitige Hilfe        138 =         39,5%

        Gemeinschaftsverpflegung.. 136         =         39,0%

        Gesprächs- und Freizeitangebote 175 =         50,0%

        Organisation von Fahrdiensten        138 =         39,5%

Eigene Vorstellungen:

        Telefon- und Internetanschluss

        Raum zum Werken und Arbeiten

 

4.     Kontakte nach außen – wichtig wäre mir die Nähe

        zur bisherigen Wohnung 64         =         18,5%

        zur Post/zur Bank.... 233         =         66,5%

        zu Einkaufsmöglichkeiten        308 =         88,0%

        zu öffentlichen Verkehrsmitteln   297 =         85,0%

        zum Arzt/Zahnarzt       247 =         70,5%

        zu einem Café oder Gasthaus        128 =         36,5%

 

5.     Angenommen, in Karlsfeld gäbe es eine Einrichtung für „Betreutes Wohnen“, die Ihren Vorstellungen entspricht, würden Sie...

        sofort dort einziehen 16         =         4,5%

        meine Verwandten nach Karlsfeld holen....... 7         =         2,0%

        zu einem späteren Zeitpunkt einziehen        228 =         65,0%

        weiß nicht 102 =         29,0%

 

6.     Welche Art von Wohnungsform würden Sie bevorzugen?

Gemeinnütziger Wohnungsbau    177 =         50,5 %

        Welchen Höchstpreis für Kaltmiete pro qm würden

        Sie akzeptieren…..Angaben schwanken zwischen              5 und 20 ¤

 

        Freifinanzierter Wohnungsbau    nichts angekreuzt

        Welchen Kaufpreis/qm würden Sie akzeptieren? kaum Angaben (ca.2000 ¤)

 

7.     Was würde Sie davon abhalten, im Alter in eine Senioreneinrichtung zu ziehen?

 

Antworten:

        Nichts         30

        Zu hohe Kosten        45

        Zu weit abseits.. 19

        Wenn ich gesund bleibe.... 12

        Möchte mich allein versorgen 7

        Verkehrsreiche Straße..... 2

        Nur gleichaltrige (alte) Menschen 10

        Neue Umgebung 5

        Schlecht geführtes Haus..... 18

        Arbeit in Garten und Haus fehlt 3

        Unselbständig werden.. 10

        Solange es geht zu Hause bleiben.. 12

        Beengt wohnen... 3

        Mein Haus zu verlassen. 5

        „Abzocke-Objekt“ 2

 
Sie wohnen

        im eigenen Haus/eigener Wohnung        280 =         80,0%

        in gemietetem Haus/gemieteter Wohnung 70         =         20,0%

        in gemietetem Zimmer.... 4         =         1,0%

 

Machen Sie derzeit Gebrauch von:

        Essen auf Rädern 2

        Angeboten einer Sozialstation        3

        Hausnotrufsystem 3

        Anderen Diensten 2

        Fahrdienst für Behinderte -

        Hauswirtschaftlichen Diensten 3

 

hier wurden genannt:

        BRK:          3 Hausnotrufsystem / 2 Fahrdienst für Behinderte

        AWO:         3 Essen auf Rädern / 3 Sozialstation

        Nachbarschaftshilfe:        2 Hauswirtschaftl. Dienste

        Priv.Anbieter:        3 hauswirtschaftl. Dienste

Zahl der Personen in Ihrem Haushalt:

        154 Fragebögen wurden von 2 Personen ausgefüllt.
          52 Fragebögen wurden von 1 Person ausgefüllt.

 
Altersstruktur

        56 bis 60    6,0%

        61 bis 65    24,0%

        66 bis 70    38,0%

        71 bis 75    16,5%

        76 bis 80    8,0%

        81 bis 85    7,0%

        86 bis 90    0,5%

 

Leistungen aus der Pflegeversicherung beziehen:
         Pflegestufe 1         7          =          2,0%


Moritz Eder   •  Wacholderweg 22  •  85757 Karlsfeld